Audio

Der kleine Audioraum hat eine nutzbare Fläche von ca.

4 x 1m. Er verfügt über Schallabsorber und hat eine „trockene“ Akustik, die ihn besonders geeignet für Sprachaufnahmen macht und für die Aufnahme einzelner akustischer Instrumente (z.B. Cello, Gitarre o.ä.).
Für die Erstellung von Klängen, elektronischen Kompositionen, Soundeffekten, Hintergrundmusik für

Film oder für die Verfremdung von Sprache bzw. Naturgeräuschen steht als Hardware ein frei programmierbares Synthesizersystem zur Verfügung.

Mit Hilfe der vorhandenen Tonbandgeräte kann älteres Archivmaterial digitalisiert werden.

 

Software: Cubase, Native Instruments, Logic, Final Cut Pro 7, Adobe CS 6 u.a.,

Analoges Material: DAT, Tonband und Kassette

MIDI-Controller-Keyboards:
- Roland A-49
- Akai MPK 249

 

Mikrofone:
- Neumann U 87 Ai Großmembran-Kondensatormikrofon
- Sennheiser MD 441 Dynamisches Richtmikrofon
- Sennheiser MKH 416 P 48 Kondensator-Richtrohrmikrofon
- Neumann Series 180 / KM 184mt (P48) Stereo Set

  Kondensator-Kleinmikrofone
- Sennheiser MKE 2-ew Gold Ansteck- /Lavalier-Mikrofon

Klangerzeugung:
- Analoges modulares Synthesizersystem mit Eurorack-Modulen von Doepfer, Analogue Systems,

  Analogue Solutions, Snazzy FX.  

- Casio CA-110

Tonbandgeräte:
- Tascam 52 (1/4“ Viertelspur, 19/38 cm/s)
- Fostex B-16D (1/2“, 16-Spur, 38cm/s)
- Teac A-3340S
- Uher Royal 784E, u.a.

 

Testequipment:
- Zweikanal-Oszilloskop National VP-5256A 60MHz
- Rechteckwellengenerator GFP-70/II

Sonstiges:
Mikrofonstative, Notenständer etc.

 

Preise:
35 € kostet der Tag (bis 4 Stunden = ein halber Tag: 18 €), 140 € die Woche. Die Technik ist im Preis inbegriffen.

 

 

Für besondere Projekte werden gegebenenfalls individuelle Preise ausgehandelt.